Schneidbretter aus Eiche und rostende Klingen

Geschrieben von


Küchenmesser mit Klingen aus Carbonstahl, also rostende Klingen, oder insgesamt rostendes Metall hinterlassen – in Verbindung mit Feuchtigkeit irreversible schwarze Spuren auf Ihren Eichenbrettern. Die Gerbsäure reagiert dem Eisen und bildet mit dem Wasser tatsächlich eine Art schwarzer Tinte. Das dauert natürlich einen Augenblick und wenn direkt nach dem Schneiden das Brett gründlich gereinigt wird, kann es auch sein, dass nichts passiert. Aber ich möchte zumindest darauf hinweisen.

Noch ein interessantes Phänomen aus der Welt der Chemiebaukästen gibt es bei der Kombination von Eichenbrettern und Stinkekäse! Die einen lieben sie – für die anderen sind sie der Untergang der Abendländischen Kultur. Kräftige gereifte Käsesorten sind aber fester Bestandteil der meisten Käseplatten. Wenn jetzt ein solcher Käse über einen längeren Zeitraum in direkten Kontakt mit einem Eichenbrett kommt, wird er einen dunklen Rand oder Abdruck hinterlassen. Grund hierfür sind Mikroorganismen, die auf der Rinde Eiweiße und Fette zersetzen und dabei flüchtige Schwefel- und Ammoniak-Verbindungen produzieren. Diese sind zum einen für den strengen Geruch und zum anderen für die Verfärbungen des Holzes verantwortlich.

Den meisten von Euch wird Räuchereiche ein Begriff sein. Räuchereiche ist Eichenholz, das in Zelten oder Kammern mit Ammoniak begast wird. Diesen Vorgang nennt man Räuchern. Durch die Reaktion der Ammoniakgase mit der Gerbsäure bekommt das Eichenholz einen dunklen Braunton, dessen Intensität man mit der Räucherzeit bestimmen kann.

Du kannst Dein Eichenbrett von Jack & Lucy aber natürlich trotzdem für eine aromatische Käseplatte nutzen, indem Du entweder ein Papier unter den Stinker legst, oder ihn ganz schnell aufisst.